boleadoras | als waffe | für den tanz | das programm

boleadoras für den tanz

In der Mitte der 70er Jahre entdeckte ein argentinischer Choreograph mit sehr viel Liebe und Neugier zu seiner Heimat und deren Geschichte, die Boleadoras für die Tanzkunst.

Zuerst versuchte er mit seinen Schülern den Tanz mit 3 Kugeln, wobei sich sehr schnell zeigte, dass drei Kugeln nicht praktikabel für die Choreografien waren. Mit 2 Kugeln erschloss sich sofort ein großes Spektrum an tänzerischen und rhythmischen Möglichkeiten. Es entwickelte sich ein atemberaubender Tanz, akrobatisch, künstlerisch und virtuos.

Die Boleadoras von heute, bestehend aus zwei separaten Leinen mit je einer Holzkugel am Ende, die unabhängig voneinander bewegt werden können, sind ein feuriges, kraftvolles und lebendiges Ausdrucksmittel von Musik und Rhythmus.

Die Kugeln fliegen mit atemberaubender Geschwindigkeit und sirrendem Klang durch die Luft. Sie irritieren den Zuschauer, lassen Münder offen stehen, begeistern und machen Mut! Mut sich aufzurichten und das Leben zu wagen!!!